Kategorie-Archiv: Filmbeiträge

Der 1. gemeinsame Kongress von DAEMBE und DGEIM

Ralf Kollinger und Priv. Doz. Dr. med. habil. Hendrik Treugut

Ralf Kollinger und Priv. Doz. Dr. med. habil. Hendrik Treugut

Der 1. gemeinsame Kongress von DAEMBE und DGEIM fand im heilklimatischen Bad Soden im Taunus statt. Die Deutsche Gesellschaft für energetische und Informationsmedizin (DGEIM) und wir, die Deutsche Akademie für Energiemedizin und Bioenergetik (DAEMBE) hatten beschlossen, 2015 auf jeweils eigene Symposien zu verzichten und an deren Stelle einen Gemeinschaftskongress zu veranstalten. Zu dieser Prämiere hatten  Sie am 20./21.6. herzlich eingeladen.

Die 25 hochkarätigen Referenten und 17 renommierten Aussteller deckten das breite Spektrum der Energiemedizin ab und waren Garant für eine hochinteressante Veranstaltung, die Körper, Geist und Seele gleichermaßen berührte.

Daembe und DEGEIMTreugut

http://www.dgeim.de/

Wir gratulieren: Glückwunsch an Dr. med. Folker Meissner  Priv. Doz. Dr. med. habil. Hendrik Treugut

Erfolg heißt gemeinsam nach vorne blicken, Erfolg heißt:  DEGEIM / DAEMBE – Energiemedizin – 1.  Gemeinschaftskongress Energiemedizin 2015

Daembe und DEGEIM Meissner

http://www.daembe.de/

Die DGEIM und die Deutsche Akademie für Energiemedizin und Bioenergetik (DAEMBE) hatten beschlossen, 2015 auf jeweils eigene Symposien zu verzichten und an deren Stelle einen Gemeinschaftskongress zu veranstalten.

Einen kleinen Einblick erhalten Sie in diesem YouTube-Video

Das Frankfurter Consilium und Ralf Kollinger produzierte den Film zur Vision „Eine virtuelle Klinik“

– Alles soll miteinander verbunden sein – Erst-Therapeuten, Zweit- bzw. begleitende Behandler, Labor, Chirurgie und Apotheke über eine gemeinsame und verschlüsselte Datenbank, inkl. Videokonferenz für anstehende Visiten mit Einblick in Echtzeit auf das Datenblatt inkl. Labor. Hier gilt das Vorbild der Integrativen Medizin mit ihrem holistischen Ansatz

Filmbeitrag:
Der Film – Die virtuelle Klinik – Ein Film von Otto H. Schulz – produziert von Ralf Kollinger

Artikel Ralf Kollinger - KopieDER FILM

Ein Film von Otto H. Schulz und produziert von Ralf Kollinger

Mitwirkende:

Ralf Kollinger

  • Gründer und Moderator des Frankfurter Consilium, Herausgeber des Kollinger Telegramm,

 Prof. Dr. med. habil. Detlev G. S. Thilo-Körner

  • Innere Medizin – Angiologie – Hämostaseologie – Naturheilverfahren – Magen-Darmerkrankungen – Psychosomatik – Umwelt
  • Begründer und Namensgeber “Integrative Medizin” seit den Anfängen der 70er Jahren,
  • 1992 beschrieb Prof. Thilo-Körner erstmalig die „Integrative Medizin“
  • Gründer der internationalen Zeitschrift „Forschende Komplementärmedizin
  • Gründungsmitglied internationale Forschergruppe (8 Nationen) über Wirkungsweisen und Sicherheit in der Phytotherapie
  • Begründer und Vorsitzender ,Arbeitskreis für Studien über Phytotherapie und deren Erforschung

 Prof. Dr. rer. nat. habil. Burkhard Poeggeler

  • 1995 Entdeckung nach Poeggeler: Die Elektronenübertragung wurde von Dr. Poeggeler als entscheidender Mechanismus der Radikalentgiftung entdeckt. Er hat das SI System zur Radikaldetoxifikation mitbegründet – nach Poeggeler –
  • 1992 – 1995: Entdeckung von Melatonin als bioenergetischer Verbindung mit ubiquitärer Verbreitung und Erforschung von Melatonin, Wissenschaftler am University of Texas Health Science Center
  • 1998 – 2004: Professor für Physiologie und Pharmakologie an der University of South Alabama in Mobile

Dr. med. Martin Stöppler

  • Immuntherapie in der Krebsbehandlung, Vitamin B17 – Amygdalin – Laetrile Therapie, GcMAF Immuntherapie

Dr. med. Joachim Mutter

  • Autor „Gesund statt chronisch Krank“ Lass Dich nicht vergiften
  • Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin,
  •  Hygiene, Epidemiologie, Infektiologie,
  • Ambulanz für Umweltmedizin und Uni-Zentrum Naturheilkunde

 Apotheker Peter Domhardt

  • Die Flora Apotheke in Hannover ist in dritter Generation familiengeführtes Traditions-Apothekerhaus,
  • Der international renomierte Krebsarzt Dr. Hans Nieper hatte einen maßgeblichen Anteil bei der Produktion und Etablierung neuer und auch vergessener biologischer Arzneien.

 Alfons Meyer

  • Facharzt für Allgemeinmedizin
  • Dozent im Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin e.V. (ZAEN)

Dr. med. dent .Wolfgang Stute

  • Ganzheitliche Zahnheilkunde
  • Biologische Zahnheilkunde • Naturheilverfahren – Gnathologie • Implatologie • Kieferorthopädie • Parodontologie – Schienentherapie n. Stute bei Regenerativer Krankengymnastik n. Cross -Metallfreier Zahnersatz
  • Erforschung und Behandlung der  stummen chronischen fettig-degenerativen Entzündungen im Kieferknochen (FDOK, „Kieferostitis“, „NICO“)

Univ.-Prof. Mag. Dr. Joachim Greilberger gemeinschaftlich in Forschung mit Prof. Dr. Ralf Herwig

  • Laborwissenschaft, Institut für Laborwissenschaft / Graz – Austria – Erforschung Oxidativer Stress

 Lothar Hirneise

  • Bestseller Autor, Chemotherapie heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe
  • 1. Vorsitzender und Präsident der Organisation Krebs 21 , Onkologie im 21. Jahrhundert

 Martina Kondritz

  • Schulungsleiterin der ECT in Deutschland
  • Wie ein Blitzschlag die Medizin veränderte
  • Electro Cancer Therapie nach Dr. Rudolf Pekar

 Dr. med. Peter Wolf

  • Hyperthermie Zentrum Hannover – Experte in der Tumortherapie

 Diplom Biologin Lidia Wincek

  • Photodynamische Therapie –  Laser mit Chlorophyll in der Tumortherapie

 

Laudationes und Ehrenpreise Jubiläum 10 Jahre Frankfurter Consilium „Die Elefantenrunde“

Laudationes und Ehrenpreise
Jubiläum 10 Jahre Frankfurter Consilium „Die Elefantenrunde“

Laudator und Gastgeber Ralf Kollinger

                Laudator und Gastgeber Ralf Kollinger

Laudatio und Eröffnungsrede von Ralf Kollinger zum Jubiläum 10 Jahre Frankfurter Consilium

Es war das Ereignis des Jahres. Das Jubiläum „10 Jahre Frankfurter Consilium“ – Die Elefantenrunde im April 2015 zum 10 Jährigen Jubiläum – Die Therapeuten-Schwergewichte mit ihrem naturheilkundlichen und ganzheitlichen Verständnis für Mensch und Medizin. Es war ein epochales Zusammentreffen führender Therapeuten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die zur großen Würdigung der alten Wegebreiter ein ganzes Wochenende auf sich genommen haben, um einigen hochkarätigen Laudatoren zu lauschen, während sie das Leben ihrer großen Lehrer und Mentoren zeichneten, wie Dr. Josef Issels, Dr. Hans Nieper. der großartigen Dr. Johanna Budwig, Dr. Max Gerson, Dr. Rudolf Pekar wurde von seiner eigenen Tochter geehrt und gewürdigt in einem sensationellen Lebensbericht zu ihrem Vater, unter dessen war Dr. Alexander von Ardenne bereit eine Laudatio über seinen Vater Baron von Ardenne zu halten, auch Prof. Dr. rer. nat habil. Burkhard Poeggeler sprach über seinen großen Lehrer, dem einzigartigen und unvergessenen Dr. Gerhard Ohlenschläger, dem Gründervater des Frankfurter Consilium. Vor über 300 Gästen ergänzte Herr Kollinger, der Gründer des Frankfurter Consilium und Herausgeber des Kollinger Telegramm, mit der Entstehungsgeschichteden elitären Kreis und Herr Prof. Dr. Detlev Thilo-Körner machte den Vortragstag perfekt mit der bemerkenswerten Zusammenfassung der vergangenen 10 Jahre Frankfurter Consilium.

Laudatio von Prof. Dr. Thilo-Körner zum Jubiläum 10 Jahre Frankfurter Consilium, über das Kollinger Telegramm und besonders für Ralf Kollinger

Die Laureaten Der Arzt Alfons Meyer, Lothar Hirneise, Prof. Dr. Detlev Thilo-Körner mit Ralf Kollinger nach der Preisverleihung

Die Laureaten Der Arzt Alfons Meyer, Lothar Hirneise, Prof. Dr. Detlev Thilo-Körner mit Ralf Kollinger nach der Preisverleihung

Es sollten nicht nur die alten, sondern auch neue Wegbereiter gewürdigt werden, wie der Arzt Alfons Meyer als Gründungsmitglied des Frankfurter Consilium und der ehemaliger Forschungsdirektor der National Foundation for Alternative Medicine in Washington D.C. und Präsident Krebs 21 Lothar Hirneise und der für sein Lebenswerk ausgezeichnete Prof. Dr. med. habil. Detlev Thilo-Körner – Pionier, Begründer und Namensgeber „Intergrative Medizin“ machten das Wochenende um den 25. April 2015 zum einem einzigartigen Ereignis.  Den Meilenstein für ein wegweisendes Wochenende setzte der Initiator, Moderator und Begründer des Frankfurter Consilium Ralf Kollinger. Mit seiner Präsentation holte er zum großen Wurf aus für Mensch und Medizin. Alles soll mit allem verbunden sein. Eine Anlaufstation für Patienten und Therapeuten. Die Möglichkeit das medizinische Wissen der vergangenen 50 Jahre der großen Wissenschaftler und Ärzte in Medikamente und Therapien umzusetzen durch Fortbildung und Apotheken-Vernetzung. Die Vernetzung führender Therapeuten zum Wohle des Patienten.

Ehrenpreis an den Arzt Alfons Meyer, verbunden mit einer Laudatio

Laudatio von Ralf Kollinger für den Arzt Alfons Meyer Frankfurter Consilium Ehrenpreis als Frankfurter Consilium Gründungsmitglied

Der Ehrenpreisträger Arzt Alfons Meyer aus Wiebaden empfängt den Award von Ralf Kollinger

Der Ehrenpreisträger Arzt Alfons Meyer aus Wiebaden empfängt den Award von Ralf Kollinger

 

 

 

 

 

 

Ehrenpreis an Lothar Hirneise, verbunden mit einer Laudatio

Laudatio von Ralf Kollinger für Lothar Hirneise Frankfurter Consilium Ehrenpreis für Mut und Engagement

Der Preisträger Lothar Hirneise und die Dankesrede zu diesem wichtigen Preis
Der Frankfurter Consilium – Ehrenpreisträger Lothar Hirneise, der für seinen Mut und Engagement, für den Kampf um Aufklärung der vergangenen 2 Jahrzehnte ausgezeichnet wurde, bei seiner Dankesrede zu diesem wichtigen Preis. Das Credo lautet bei Krebs -„Alle Menschen haben das Recht zu wissen und zu wählen“

Ehrenpreis an Prof. Dr. Thilo-Körner, verbunden mit einer Laudatio

Laudatio von Ralf Kollinger für Prof. Dr. Thilo-Körner Frankfurter Consilium Ehrenpreis für sein Lebenswerk und Rector der Integrative Medizin

Der für sein Lebenswerk ausgezeichnete Prof. Dr. med. habil. Detlev Thilo-Körner, der Pionier, Begründer und Namensgeber der wegweisenden Medizinrichtung "Integrative Medizin" beglückwünscht von Ralf Kollinger

Der für sein Lebenswerk ausgezeichnete Prof. Dr. med. habil. Detlev Thilo-Körner, der Pionier, Begründer und Namensgeber der wegweisenden Medizinrichtung „Integrative Medizin“ beglückwünscht von Ralf Kollinger

 

 

 

 

 

 

Im Vordergrund die Lebensgefährtin von Prof. Dr. Gerhard Ohlenschläger, Frau Dr. Ingrid Arnold zum Jubiläum 10 Jahre Frankfurter ConsiliumUnter den 300 Gästen und Therapeuten die Eltern Eva Kollinger und Johann Kollinger

Das Frankfurter Consilium trauert …
In Gedenken an …

Gedenk Power Point wurde gezeigt und mit Trauermusik begleitet vor den Vorträgen der Laudatoren 25. April 2015
jetzt

 

Hier geht es zu: Fotogalerie, Jubiläum „10 Jahre Frankfurter Consilium“ Die Elefantenrunde

 

Kurz-Trailer-Einführungsfilm mit eingebundenen Therapeuten im Frankfurter Consilium (since 2004)

N71_2687 (2)Zum ansehen bitte hier klicken „Filmbeitrag“

Das Frankfurter Consilium, alles ist mit einander verbunden und vernetzt. Therapeuten, Zweitbehandler, Labor, Chirurgie und Begleiter.

Hier gilt das Vorbild der Integrativen Medizin:

Das Prinzip der Diagnostik versteht sich darin, dass nicht nur durch die Anamnese, sondern im Wesentlichen durch Laboranalytik die Ursachenforschung ihren Raum findet. Auch hier ist in den vergangenen Jahren aufgefallen, dass viele Parameter herausgefallen sind. So kommt es, dass trotz Symptome oftmals nichts gefunden wird, wo sich die Frage anschließt, -Wonach hatte man denn gesucht?-

Alles ist mit allem Verbunden.

Cellsymbiosistherapie® nach Dr. med. Heinrich Kremer

Heinrich Kremer

Cellsymbiosistherapie® nach Dr. med. Heinrich Kremer

Filmbeitrag

Die neue Interpretation des Krebsgeschehens Das aktuelle Krebsgeschehen in einer Zelle spiegelt die Entwicklungsphasen der Evolution: Eine funktionelle Störung der aeroben Sauerstoffnutzung zur ATP-Energie-Produktion (Adenosintriphosphat) erzwingt eine Umschaltung auf die Regulationsebene des Glucoseabbaus. Diese evolutionsbiologisch programmierte Schutzschaltung begründet das Krebsgeschehen in der Zelle: Das B-Genom verliert schritt weise die Kontrolle über die differenzierten Zellleistungen zugunsten der Dominanz des A-Genoms als uralte Überlebensstrategie. Diese dauernde Umschaltung von Sauersthoffatmung auf Blutzuckeratmung der Zelle hat als Folge die unkontrollierte Teilung der Zelle. Diese metastasierenden Krebszellen bestimmen nun das Schicksal des Krebspatienten Die Cellsymbiosistherapie Therapieformen nach dem Konzept der Cellsymbiosis haben bis heute beeindruckende Behandlungserfolge erzielt. Dies gilt für „Tumorleiden in allen Stadien, zelluläre und humorale Immunschwächen, inflammatorische Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen, Herzerkrankungen, Arteriosklerose, Diabetes auch in der therapieresistenten Form, Osteoporose, Burn out-Syndrom, CFS, Fibromyalgie, neurodegenerative Erkrankungen inkl. Alzheimer’sche Krankheit und andere Demenzformen sowie Parkinson’sche Krankheit, Depressionen, Psychosen und viele andere (…) einzustufende Symptomzustände und Leistungsschwächen.“(2) Gemäß dem neuen Paradigma ist das Ziel der Rezepturen der Cellsymbiosistherapie die „Kraftwerke“, die Mitochondrien der Zellen, die als Photonen-Prozessoren (Lichtquanten-Prozessoren) arbeiten. Die Erkenntnis heißt: der Organismus ist ein Lichtquantenfeld, ein codiertes Lichtquantenmuster, dessen Steuerung energetischer Art ist. Übergeordnet ist die Lichtsteuerung, welche dann die sekundären chemischen Prozesse in Gang setzt. Einfach ausgedrückt: fehlendes, steuerndes Licht in den Zellkernen (mangelhafte Lichtspeicherkapazität) führt zu chemischem Fehlverhalten. Zuführung von Licht durch nicht-synthetische Präparate (Biophotonen) optimiert den Lichtspeicher und setzt die evolutionäre Steuerungsfunktion wieder in Gang. (3-6) Gemäß dieser neuen Erkenntnis werden Gesundungsprozesse im Körper primär durch Zuführung von Licht in die geschädigt en Zellen in Gang gesetzt. Dr. Kremer sagt dazu: „In der Cellsymbiosistherapie werden deshalb Naturstoffe eingesetzt, die über bestimmte Wellenlängen bzw. Frequenzfenster im nahen UV-Bereich und im sichtbaren Spektrum Lichtquanten absorbieren und emittieren. Das therapeutische Potential solcher Naturstoffe ist in neueren Forschungspublikationen bestätigt worden.

Chemotherapie – bald neue Leitlinien (?) anstatt Lei(D)linien: DIE ÄRZTE SETZEN AUF DAS IMMUNSYSTEM

afrankfurtKollinger.Header4Das Frankfurter Consilium setzte schon immer auf die Immuntherapie!

31. Januar 2015 am Abend die Verkündigung auf RTL – Journal – Wenn das unser Ohlenschläger noch erleben dürfte!

Was die Natuheilkunde seit über 4 Jahrzehnten diesen konventionellen Medizinern und abhängigen Forschungseinrichtungen vorbetet, will sie nun selbst nach aussen tragen. Auf Kosten von Millionen verstorbenen Patienten hatte man auch lange genug weggehört und Hexenjagd betrieben.
Nun kommt die Wahrheit ans Licht: DIE ÄRZTE SETZEN AUF DAS IMMUNSYSTEM. Das musste ich erst einmal bei mir sitzen lassen. Was bedeutet das? Nachdem man 50 jahrelang das Immunsystem regelrecht vernichtete, kommt man auf die Idee das Immusystem in die Therapie mit einzubeziehen, damit sie die Abwehr stärkt und die Krebszellen attackiert. Zur Beeinflussung des Immunsystem gehört nicht nur die Antikörpertherapie wie sich die Heidelberger dies jetzt als Neuentdeckung verkaufen will, sondern Psychoneurologische Auslöser auch eine wesentliche Rolle spielen und die Rolle der Umweltgifte und hormonelle Entgleisungen will ich garnicht miteinbeziehen, man will jetzt keinen überfordern. Wenn man jetzt noch mehr ursächlich nachdenkt, dass wäre doch mal was.

ZITAT aus dem Filmbeitrag:
Prof. Dirk Jäger
Nationales Zentrum für Tumorerkrankungen
Wir werden in ganz kurzer Zeit bei den vielen großen Tumorerkrankungen wie Lungenkrebs eine Verdrängung der Chemotherapie sehen, wir werden in einigen Jahren wahrscheinlich nur noch in Ausnahmefällen solche Patienten chemotherapieren, insofern findet da im Moment schon eine Revolution in der Onkologie statt.
  • Was sich nicht erzählen ist, dass sie selbst diese Therapien seit einem halben Jahrhundert verhindert haben, alle Hinweise ignoriert haben, hochkarätige Mediziner verlacht und ins EXIL verjagt haben.
Wir hoffen alle, dass in diesen Situationen das Immunsystem die Langzeitkontrolle bei den Erkrankungen übernimmt.
Zitat Ende: So spricht Prof. Dirk Jäger – Nationales Zentrum für Tumorerkrankungen!

Das Eingeständnis des systematischen, oder besser gesagt, systemischen Holocaust. Keine Therapie mehr ohne Immunsystem, Im Jahre 2015 hat das sogar die schulmedizinisch tradierte Onkologie begriffen.

Zitat RTL: 500.000 Deutsche bekommen jedes Jahr eine Krebsdiagnose. Operation, Bestrahlung, Chemotherapie – das sind meist die Folgen. Jetzt aber bahnt sich in der Tumor-Therapie offenbar eine Revolution an. Forscher setzen auf Medikamente, die den eigenen Körper als Waffe gegen den Krebs stärken sollen.

  • Was sie nicht erzählen ist, dass auch fast alle daran sterben, nicht am Krebs, sondern vielmehr an diesen hoch aggressiven Therapien.
  • Was sie nicht erzählen ist, dass die angewendeten Therapien voll mit krebsauslösenden Stoffen sind.
  • Was sie nicht erzählen ist, dass diese hochgiftigen Therapien verantwortlich für das Rezidivrisiko sind, für das Wiederkommen von dann noch aggressiveren Tumoren.

Wir wünschen uns alle, dass dieser junge Mann gesund bleibt, dank einer Immuntherapie und nicht aufgrund seiner Vorbehandlung (die nicht angeschlagene Chemotherapie) in ein paar Jahren wieder vorstellig wird. Dann auch nur aufgrund seiner Chemotherapie, dieses wird man aber einem Patient nicht sagen, dass er mit hochkazerösen Stoffen behandelt wurde, anstatt gleich mit einer Immuntherapie.
MfG.Ralf Kollinger

Quelle:

neue-hoffnung-in-der-krebs-behandlung-aerzte-setzen-auf-immuntherapie

Georgios Kessesidis bekommt Medikamente, die seinem Immunsystem helfen, Krebszellen zu erkennen und aus eigener Kraft zu bekämpfen.
Foto: dpa bildfunk
www.rtl.de

http://www.rtl.de/…/neue-hoffnung-in-der-krebs-behandlung-a…

Kollinger Telegramm: Handy – Krebs oder die Millenium Tumore wie ich sie nenne (Hirntumore)

Mein geheimes Interview –
Hat stattgefunden „Wie sicher sind wir?“

Mehr Senibilisierung und Aufklärung muss den Bürger erreichen.

Mobilfunkexperte Dr. George J. Carlo, Washington DC Dr. No ? Ralf Kollinger Arzt, Wissenschaftler und Jurist – Handys sind nicht sicher!Die Millenium-Tumore wie ich sie nenne. Hirn-Tumore durch Entstehung schädigender Elektro-Magnetischer-Felder, Wellen und Strahlen! Die bedrohlichen Krankheitsursachen des 21. Jahrhunderts!!!

Es gibt keine Untersuchungen an Menschen die einen schlüssigen Beweis der Sicherheit von Handys geben. Es wurde nie untersucht, inwieweit sie in das biologische System eingreifen. Handy am Kopf: Einzel- und Doppelstrangbrüche der DNA, dies führt zu genetischen Schäden und schlimmer noch, zu Gehirntumore und niemanden scheint es zu stören!

Chemotherapie: Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Arzt oder Apotheker ist genauso unsinnig wie im Vergleich zu Mobilfunk: Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Handyladen oder Mobilfunkanbieter. Sie sind alle Gefangene eines unguten, vom Profit getriebenen System inkl. dem Gesundheitssystem.

Es sind immer wieder Einzelne, die aus der Menge heraustreten um Großes anzustoßen. –Und wenn auch noch, wie hier in diesem Fall der Mobilfunkexperte Dr. George J. Carlo als gutachterlicher Wissenschaftler und Jurist von der Industrie  beauftrakt wird die Sicherheit von Handys zu beweisen und er herausfindet, dass sie es nicht sind, wird er auf einmal zum größten Gegenspieler der Industrie. Der Entstehung von Tumore bin ich seit über 12 Jahren auf der Spur, nun werden Issels, Nieper und Andere, die sich auch diesem Thema widmeten nicht die Kurzwellen, Mikrowellen, Mobilfunk, W-LAN uns weiteres auf dem Plan gehabt haben. Zivilisationsbedingte Veränderungen der Neuzeit. Wie sicher sind wir? Das Handy ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken, aber was unternimmt die Forschung, die Industrie um sie / (UNS) sicher zu machen?

Für mich bedeutet es, dass ich aufmerksam werde und mehr und mehr den Mess- und Regeltechniker auf die Spur komme um diesen Dingen den Gar auszumachen. Abschirmungen und Entschärfung. Arztpraxen und Kliniken sind selten entstört, wenn ich das mal so sagen darf, genauso die Schlaf- und Arbeitsplätze. Antennen am Kopf: Von der Industrie wird kaum ein Einlenken stattfinden, dies würde einem Schuldeingeständnis gleichkommen und Milliardenprozesse mit sich ziehen. In Jahren werden Innovationen kommen, nur was passiert bis dahin? Man beachte Aspest, Amalgam, Quecksilber, nutzlose Chemotherapien, nutzlose Impfungen. Es geht um zu VIEL, zu viel Geld! –Aber deshalb bleibt eine Lüge trotzdem eine Lüge!

Mein Interview wird mich diesen Treiben etwas näher bringen.
Heute noch was vor?
Ich habe mir diese fast 45 minütige Doku angesehen!

Filmbeitrag: Der Handykrieg – Ein Film von Klaus Scheidsteger – Originalversion und in Deutsch

Achtung – Kinder vor Gebrauch warnen und schützen:
Akte Mobilfunk die verschwiegene Gefahr Strahlen Handy

Eine schmerzhafte Lektion für den . . . . . . . . . Alexander Lerchl 
und noch mehr für Industrie und Politik, die sich seiner „Expertise“ seit vielen Jahren bedienten. BEITRAG:Kommentar zur Studie von Prof. Dr. F.Adlkofer
Studie – Handy-Strahlen lassen Tumore wachsen: „Das Unerwartete geschieht immer“ –

Krebsförderung durch Mobilfunkstrahlung: Tierstudie schlägt Wellen
Deutschlands Alexander Lerchl unternimmt eine Kehrtwende
Akte Mobilfunk Krebsförderung durch Mobilfunkstrahlung 150318

Akte Mobilfunkschäden
Akte Mobilfunk Nitrosativer Stress im Gehirn pathogene Auswirkung des Mobilfunks

AIDS/HIV – wissen sie wirklich alles?

Juliane Sacher AIDS HIVFilmbeitrag

Vortrags-Film mit anschließendem Dokumentationsfilm

CHAPEAU liebe Juliane

Freunde und Wegbegleiter, Ralf Kollinger und Juliane Sacher

Freunde und Wegbegleiter, Ralf Kollinger und Juliane Sacher

AIDS/HIV – wissen sie wirklich alles? -… und wetten, dass sie das noch nicht alles wussten!
Ein weiteres Mal verneige ich mich vor der Ärztin und meiner guten Freundin Juliane Sacher.
Rubrik: Wenn Menschen für dich recherchiert haben, wenn Menschen für Dich Fragen stellen oder noch besser gesagt, wenn Menschen für Dich Fragen stellen auf die Du selber gar nicht gekommen wärest, würden andere nicht kritisch und unabhängig hinschauen.

Expertise: Gespräch mit Dr. med. Gerhard Ohlenschläger (Glutathion), Juliane Sacher und Ralf Kollinger über das Phänomen des Glutathionmangel TH1 - TH2 Switch

Expertise: Gespräch mit Dr. med. habil. Gerhard Ohlenschläger (Glutathion), Juliane Sacher und Ralf Kollinger über das Phänomen des Glutathionmangel TH1 – TH2 Switch wie im Vortragsfilm angesprochen

Gabel statt Skalpell – China Study – T. Colin Campbell

In 92 Minuten erfahren wir mehr von T. Colin Campbell, einem Ernährungswissenschaftler, und Caldwell B. Esselstyn Jr., einem Chirurg und Leiter der Breast Cancer Task Force an der Cleveland Clinic. Die beiden Forscher, welche u.a. mit ihrer China Study bekannt wurden, stellten fest, dass sich unsere Ernährung auf chronische Erkrankungen auswirkt und dass eine vollwertige und auf Pflanzenprodukten basierte Ernährung diese in vielen Fällen aufhalten, verbessern und auch heilen kann.

Gabel stattNeben harten Fakten und auch interessanten Ergebnissen der Studie, von welchen man im Laufe der Dokumentation erfährt, ist es sehr interessant und beeindruckend unterschiedliche Menschen zu begleiten, welche sich auf den Weg machen und mit einer veränderten Ernährungsweise ihren chronischen Erkrankungen entgegen wirken möchten.

Da es in diesem Film nur um die gesundheitlichen Aspekte einer “auf Pflanzenprodukten basierenden Vollwertkost” geht, kommt dieser erfreulicherweise auch ohne blutige und erschreckende Bilder aus und trägt so nicht zur möglichen emotionalen Abstumpfung bei. Viel mehr wirken anschauliche Grafiken und Archivmaterial unterstützend.

hippokrates

Hippokrates: Lass die Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung (ca. 460 bis 370 v. Ch.)

Die DVD enthält neben dem eigentlichen Film mit 92 Minuten Laufzeit noch Material zu den Themen Nahrung als Medizin, Wie steht es mit Biofleisch und -milch?, Über Diabetes, Vorteile einer pflanzenbasierten Ernährung, Steuergelder für Milch sowie Worte der Filmemacher über Gabel statt Skalpell und den Originaltrailer.

Der Film ist auf Deutsch oder Englisch, aber auch auf Englisch mit deutschen Untertiteln ansehbar.

Filmbeitrag: Trailer zum Film

 

Hier geht es zum Buch: Die China Studie (China Study)

DVD – Wir Impfen Nicht!

COVER_defAn alle Eltern,
an alle Interessierten,
die vor der nächsten Impfkampagne aufgeklärt sein wollen und an all jene, die sich vor einer Impfung schützen wollen. Sensationeller Beitrag, den ich schon vor dem Erscheinen bewerten durfte. Die DVD sollte jeder in seinem Regal haben. Denn – was gibt es Interessanters als an den Erfahrungen anderer teilzuhaben. Hervorragend recherchiert und hier tun sich Dinge auf, von denen Du nichts wußtest. Mittel, die Dich vor dem schützen sollen, was sie dann auslösen. -Offizielle Mitteilungen sind mehr als kritisch hinterfragt. Der FILM: Prädikat – WERTVOLL – ! Sei mündig, mach Dir Dein eigenes Bild.

P1050394 - KopieHerzlichst und mit freundlichem Gruß,
Ralf Kollinger

Bitte unterstützen Sie die wichtige Arbeit des Filmemacher Michael Leitner, mit dem Kauf einer oder 2. DVD auch für Freunde und Bekannte!

Hier der Trailer zum neuen Film von Michael Leitner

COVER-VISUAL_defWir Impfen Nicht!

Die Schweinegrippe brachte es an den Tag: Panikmache vor Viren ist Marketing für die Produkte der weltweit operierenden Pharma-Riesen! Aber war das weltweite Schauspiel um hunderte Millionen bestellter Dosen der „Pandemie-Impfstoffe“ mit ihren dubiosen Wirkverstärkern ein einmaliger Ausrutscher der globalen Gesundheitspolitik? Oder steckt am Ende mehr dahinter?

Impfungen gelten als größter Erfolgt der Medizin. Doch sind sie wirklich ein umfassender und sicherer Schutz vor gefährlichen Krankheiten? Immer mehr Indizien und Beweise zeigen: Die Gefährdung durch jene Krankheiten, vor denen Impfungen angeblich schützen sollen, stehen in keinem Verhältnis zu den Nebenwirkungen der Präparate!

Besonders auffallend ist das bei Kindern. In Deutschland wuchs die Anzahl der Impfdosen im 1. Lebensjahr seit 1972 von 1 auf 34! Parallel dazu explodierte die Anzahl chronischer Erkrankungen bei Kindern: Rheuma, Krebs; vor allem aber Allergien, Infektanfälligkeit und Verhaltensauffälligkeiten wie AD(H)S.

Ursache dafür sind die Zusatzstoffe in den Impfungen, vor allem die Aluminium-Verbindungen. Umgerechnet aufs Körpergewicht enthält eine Säuglingsimpfung wie Infanrix Hexa pro kg Körpergewicht das 23-fache an Aluminium wie Twinrix, ein Impfstoff für Erwachsene! So viel Gift braucht es, um aus dem Körper eines Babys, das seine Immunfunktionen erst noch entwickeln muss, mit chemischer Gewalt eine „Impfreaktion“ herauszupressen.

DVD-Sticker.JPGDer Film rollt die größten Skandale mit Impfstoffen auf und erklärt parallel dazu, wo bei Impfungen überall getrickst wird:

  • Impfstoffe müssen beim Zulassungsverfahren gar nicht beweisen, dass sie vor einer Erkrankung schützen. Nur mit Hilfe von „Verstärkerstoffen“ gelingt es, eine allgemeine Immunreaktion zu provozieren, die als Wirksamkeitsnachweis ausreicht.
  • Nicht Impfungen haben die großen Seuchen ausgerottet, das beweisen Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Seuchen grassieren stets, wenn die Menschen Not leiden; die Einführung von Impfungen hat auf die Häufigkeit von Infektionserkrankungen keinen statistisch erfassbaren Einfluss!
  • Zulassungsstudien werden so gemacht, dass Nebenwirkungen mit Tricksereien und Betrug kaschiert werden: „Placebos“ entpuppen sich als Aluminiumlösung.
  • Kommt es bei einem Impfstoff zu katastrophalen Nebenwirkungen mit Todesopfern, wird dies der Öffentlichkeit verschwiegen.

Fazit des Films: Wichtig für die Gesundheit ist kein vollgestempelter Impfpass, sondern ein natürliches Aufwachsen mit gutem Wasser und gesundem Essen. Die heutigen „Epidemien“ sind allesamt Zivilisationskrankheiten, bei den meisten spielen Impfungen eine zentrale Rolle. Immer mehr Menschen sagen deshalb: „Wir Impfen Nicht!“.

Das Paul-Ehrlich-Institut in Langen (Deutschland), zuständig für die Zulassung und Überwachung von Impfstoffen, weigerte sich, für diesen Film vor laufender Kamera Interviews zu geben.

Wir Impfen Nicht – die „Guckimpfung“ gegen die inflationäre Impferei. Dokumentation, Spielzeit: 100 Min, PAL, 16:9. Vertrieb: W.I.N. Wetti 41, CH-9470 Buchs, SG

Bestellungen aus D: http://s182903437.online.de/shop/catalog/details?aid=DVD141

Bestellen aus CH & Ö: http://wir-impfen-nicht.eu

COVER_defWir Impfen NICHT!
Dokumentrafilm von Michael Leiter

Impfungen gelten als das Beste, was die moderne Medizin zu bieten hat. Doch immer mehr Indizien und Beweise zeigen: An der Schutzwirkung bestehen Zweifel. Und die Gefahren, vor denen Impfungen schützen sollen, stehen in keinem Verhältnis zu den Nebenwirkungen!

Besonders dramatisch ist das bei Kindern! In Deutschland wuchs die Anzahl der Impfdosen im 1. Lebensjahr seit 1972 von 1 auf 34! Parallel dazu explodierte die Anzahl chronischer Erkrankungen bei Kindern: Rheuma, Krebs; vor allem aber Allergien, Infektanfälligkeit und Verhaltensauffälligkeiten wie AD(H)S. Ursache sind die Zusatzstoffe in den Impfungen, vor allem die aluminiumhaltigen Wirkverstärker. Umgerechnet aufs Körpergewicht enthält eine Säuglingsimpfung das 23-fache an Aluminium, wie ein Impfstoff für Erwachsene!

Der Film zeigt, dass von der Zulassung der Impfstoffe bis hin zum Umgang mit den Nebenwirkungen massiv getrickst wird. Wichtig für die Erhaltung der Gesundheit ist kein vollgestempelter Impfpass, sondern sauberes Wasser, gesundes Essen und ein von Giften unbelasteter Organismus. Immer mehr Menschen sagen deshalb: „WIR IMPFEN NICHT!“

Hier geht es weiter zur Seite: Impfungen – Sinn oder Unsinn?