Frankfurter Consilium

Initiator und Moderator Ralf Kollinger

In Gedenken an Dr. med. habil. Gerhard Ohlenschläger (1930 2008)

Im “Frankfurter Consilium” treffen sich seit Jahren naturheilkundlich ausgerichtete Ärzte und Therapeuten zum gemeinsamen Wissensaustausch mit Referaten und Diskussionen.

In fakultativer Besetzung diskutieren 30 bis 50 Mediziner gemeinschaftlich Themen über regulative, onkologische, immunologische, biochemische und integrative Aspekte einer ganzheitlichen Medizin. Dazu gehören auch komplementärmedizinische Anwendungen in der Krebstherapie, wie jüngstens z. B. Ukrain®, Curcuma und Glutathion. Zur Sprache kommen ebenso seltene oder explorative Methoden wie Informationsmedizin, die Frischzellentherapie, heilende Metalle, Clustermedizin, die Rolle der Schilddrüsen zur Unterstützung anderer Therapien, die Bedeutung des Adrenalins, der Bauchspeicheldrüse oder auch die naturheilkundlich physikalischen Behandlungsmethoden von Alzheimer und Altersdemenz.

Genauso werden in diesem hochkarätigen Kreis von Medizinern, Forschern und Heilpraktikern Fragen über z. B. die kausalen Elemente der MS oder der Tumorentstehung diskutiert. In einer Zeit, in welcher die Form und nicht der Inhalt zählt, hat sich die Schulmedizin an vielen Stellen leider zu einer reinen “Patientenverwaltung” verändert – anstatt sich um das persönliche Wohlergehen des Menschen zu sorgen. Genau an dieser Stelle setzt Ralf Kollinger an. Er versorgt nun den naturheilkundlich aufgeschlossenen Therapeuten mit Informationen aus der orthomolekularen und regulativen Medizin, damit dieser “von einer anderen Warte aus” das Wohlbefinden des Patienten beeinflussen kann. Gleichwohl soll der Dialog hier nicht enden. In vielen Fällen ist er Anlaufstelle für differenzierte Fragestellungen und bemüht sich darüber hinaus, den Kontakt zwischen Therapeuten untereinander herzustellen, um dadurch überregional Kommunikation in Gang zu setzen — die leider oft fehlt; denn was gibt es Interessanteres, als an den Erfahrungen anderer teilzuhaben?

Ein Bespiel hierfür bildet, wie oben beschrieben, die Diskussionsrunde “Frankfurter Consilium”. Aber auch Programminformationen über weitere Krebskongresse, die zum Teil von ihm auch inhaltlich mitgestaltet werden, um neue Methoden und Ansätze zu Gehör zu bringen, hat er sich auf die Fahne geschrieben.

Heilmethoden sind ständig in Bewegung, daher hat Ralf Kollinger ein “offenes Ohr” für die Vorschläge der Therapeuten.

Bitte wählen Sie...

Grundsätze Das Frankfurter Consilium ist ein dem Erfahrungs- und Wissensaustausch dienender Kreis von Therapeuten und Interessierten, welcher sich ungebunden und kritisch mit neuen und bekannten therapeutisch...

Themen Wie die Vergangenheit uns gezeigt hat, werden auch viele andere interessante Themen zu dem Hauptthema diskutiert und so kommt es, dass es viele Therapeuten aus dem gesamten Bundesgebiet zu diesem a...

Der Runde Tisch Zweimal im Jahr findet eine "Talkshow" des Frankfurter Consiliums statt: Vergleichbar einem "Internationalem Spätschoppen" diskutieren ca. acht Theoretiker und Praktiker als Meinungsträger ein spe...

Quantenphysik & Informationsmedizin Elektrosmog, negativer Stress und omn...

Rückblick Die bisherigen Themen: "Redoxpotentiale und Redoxsysteme", "Multimodales Therapiekonzept zur Behandlung der Peritonealkarzinose", "Hyperthermie: Krebszellen sterben bei Hitze ab", "Nebenwirkung TOD!", "Hitzeschockproteine"